ELEKTROMOBILE, HERZLICH WILLKOMMEM IN BELARUS!

13.02.2018

Das Unternehmen R Group verfolgt die Nachrichten im Bereich Auto. Seien Sie sich darüber zusammen mit uns im Klaren!

In Minsk hat am 7. Februar 2018 die Präsentation der ersten Elektromobile Zotye E200 und Z500EV stattgefunden, die in Belarus zusammengebaut werden. Es wird behauptet, es seien voraussichtliche Namen, diese würden im Weiteren umbenannt. Jeder von uns kann im sozialen Netzwerk seine Stimme abgeben und somit die Auswahl der neuen Namen für die Elektrocars beeinflussen. Die Serienproduktion sollte für Mai 2018 im belorussisch-britischen Werk Unison (Region Minsk) geplant sein.

Und nun ausführlich über die Modelle.

Bild: tut.by

Das Modell Zotye E200 ist ein kleines Stadtauto für aktive Leute.

Komfort: elektrische Fensterheber; elektrische Spiegelverstellung; Leuchthöhenregulierung; Sesselmit elektrischer Verstellung; Multimedia- Bedienung am Lenkrad; als Fahrmodus-Schalter ist jetzt Schaltrad anstatt des Schalthebels; elektronische Haltebremse. Die Standard-Komplettierung beinhaltet ABS, EBD, Einparkhilfe und Rückwärtskamera.Exterieur: Scheibenbremsen.Multimedia:interaktives Sensordisplay.Optik und Licht: Scheinwerfer, die mit Positionslichtern ausgestattet sind.
Höchstgeschwindigkeit: 130 Stundenkilometer.
Maximale Reichweite mit einer Ladung: 220 Kilometer.


Bild: tut.by

Das Modell Z500EV ist ein Familien-Elektromobil für alltägliche Fahrten und kleine Reisen mit zwei Lademodi: ein schneller von 45 Minuten und ein langsamer Modus bis 8 Stunden.

Komfort: Sesselmit elektrischer Verstellung; Panoramadach; Lenkradhöhenregulierung; mechanische Verstellung des Fahrersessels in sechs Richtungen; schlüsselloses Zugangssystem in Auto Keyless Enter System mit Start-Knopf; elektrische Fensterheber in allen Türen.
Exterieur: Scheibenbremsen; 16-Zoll-Leichtmetallfelgen.Multimedia:informative Armaturentafel; eine breite zentrale Konsole mit 8-Zoll-Bunt-Bildschirm Touch Screen

Optik und Licht: LED-Fahrleuchten und LED-Seitenleuchten.
Höchstgeschwindigkeit: 140 Stundenkilometer.
Maximale Reichweite mit einer Ladung: 300 Kilometer.

Der Marktpreis wird erst im Frühjahr bekannt sein, aber der voraussichtliche Preis zeugt davon, dass der Elektrocar, abgesehen von allen Vorteilen, gilt noch als ein recht budgetmäßiges Automobil:

ein Kleincar Zotye E200 kostet17.000$ und
ein Sedan Z500 EV kostet 22.000$.

Derzeit ist in Belarus das Segment der Elektrocars nicht ausreichend entwickelt: auf den Straßen fahren nur circa 100 Fahrzeuge. Die neue im Land eingerichtete Produktion ist ein guter Anstoß für den Aufbau eines hochtechnologischen Business mit Schwerpunkt Umweltvorsorge. Die Unison-Geschäftsführung rechnet mit der Unterstützung seitens des Staates bei der Förderung von Elektromobilen: Markierung der Spuren, Senkung von Steuern und Vergrößerung der Anzahl von Ladestationen und Ladestellen. Bis zum Jahresende wollen die Hersteller die Anzahl von Elektrocars auf den belorussischen Straßen auf bis zu 500 Autos vergrößern.

Der Sektor Güterverkehr liegt auch in Trend der Innovationen. Die International Raiffeisen Union hebt hervor, dass die erstrangige Aufgabe die Minderung der СО2- Emission sei. Deshalb entwickeln die Unternehmen Daimler, Einride, Nikola One, Tesla und Volvo die Konzepte zur Herstellung der elektrischen und autonomen Lastkraftwagen. Dadurch wollen sie die Probleme des Klimawandels und der Verkehrssicherheit lösen.

Wir werden sehen, ob die Ideen der größten Autounternehmen umgesetzt werden. Aber wir sind sicher, dass die elektrischen Automobile ein Transportmittel der Zukunft sind. Und es hat Belarus erlangt.