R Group auf der Breakbulk Europe 2019

31.05.2019

Die Breakbulk Europe kehrt zum zweiten Mal nach Bremen zurück. In diesem Jahr fand sie vom 21. bis 23. Mai statt. Was ist die Breakbulk? Das sind unbegrenzte Möglichkeiten der Kommunikation, Präsentationen für Führungskräfte zu Wirtschafts- und Verkehrsfragen in Europa sowie Seminare zur Verbesserung der beruflichen Fähigkeiten. An der Veranstaltung nahmen mehr als 550 Aussteller, 11.000 Besucher aus 120 Ländern und 70 Sprecher teil.

Nach der Reise begannen die Mitarbeiter von R Group die Arbeitswoche mit viel Energie und Motivation und erzählten über die Aufgaben, die auf der Breakbulk Europe 2019 gelöst werden sollten.

Die Breakbulk Europe ist eine Messe rund um das Thema Projektlogistik. Es handelt sich also um Straßengüterverkehr, Luftfracht und Seeverkehr, deshalb gab es viele Ständer der Schifffahrtsunternehmen. Auf der Messe waren auch zahlreiche Speditionsfirmen zu finden, die dem Endkunden ein komplettes Leistungsspektrum bieten. Das Segment der Projektlogistik ist ziemlich eng, deshalb gab es nur wenige Transportunternehmen aus Weißrussland.

Alexander Maschkantsew, Leiter der kaufmännischen Abteilung, berichtete: „Der Tag war in zwei Teile geteilt. Zuerst führten wir die Treffen durch, die eine festgelegte Zeit dauerten, und danach konnten wir uns auf der Messe frei bewegen und mit bestehenden und neuen Kunden kommunizieren. Für die Breakbulk 2019 erstellten wir neue Broschüren von R Group, wo die Stärken und Hauptleistungen des Unternehmens kurz beschrieben wurden. Wir verwendeten sie bei Verhandlungen und Präsentationen.“

Alexander erzählte, dass das Team von R Group neben Treffen mit potenziellen Kunden und Präsentationen auch folgende Aufgaben erfüllen sollte:

- Treffen mit bestehenden Kunden, Besprechung des Transportplans/-volumens;

- Bestimmung der Trends in der modernen Projektlogistik sowie Strategien der Endkunden (Absender, Empfänger, Werke, Baustellen usw.);

- Betrachtung der möglichen neuen Richtungen im Bereich Straßengüterverkehr, z.B. Bewertung des Verkehrspotenzials von China.

Der Plan wurde umgesetzt. Nach der Konferenz bleibt es, Ergebnisse zusammenzufassen, mit neuen Kunden eine bestimmte Arbeit zu leisten und die Pläne an die bemerkten Trends und Perspektiven auf dem Markt anzupassen.

Erinnern wir uns jetzt daran, wie die Breakbulk Europe im vergangenen Jahr verlief